Bad Freienwalde und Oderbruch auf dem E-Bike entdecken

21. Mai 2012 (benno-koch.de, Benno Koch)

Die Fahrradindustrie scheint ihre Hausaufgaben gemacht zu haben. Während erst im Jahre 2020 eine Million E-Autos auf deutschen Straßen unterwegs sein sollen, sind es heute bereits 900.000 E-Bikes.

Die neuen Betreiber vom Hotel Eduardshof in Bad Freienwalde sind Partner in einem neuen E-Bike-Verleihring. Auf der zweiten E-Bike-Tour in diesem Jahr mit Benno Koch kann das Angebot am Pfingstsamstag, 26. Mai 2012 getestet werden.

Claudia Pöthe und Georg Wagner wagen das Unmögliche. Als neue Betreiber des Hotel Eduardshof wollen sie frischen Wind in einen verschlafenen Ort am Ende der Welt bringen, der sich irgendwie selbst aufgegeben hat. Eine riesige Skisprunganlage steht verweist an den Streusandhügeln der Mark Brandenburg, trotz der teuren Umgehungsstraße fließt der Autoverkehr weiter durch den eigentlich malerischen Ort, der Bahnlinie droht die Stilllegung, das Hotel war seit 2006 insolvent und der Stadt Bad Freienwalde scheint ihre Zielgruppe unbekannt.

Es ist ein eiskalter Sonntag Nachmittag Mitte April östlich von Berlin. "Wir haben ein neues Angebot", sagt Georg. "Ein ganzer Tag im Hotel mit Buffet für 29 Euro." Aha. Wir sitzen am lodernden Kamin vom Biohof Ihlow und wärmen uns bei einer heißen Linsensuppe auf.

Ein Projekt namens Sonne auf Rädern stellt gerade die ersten 50 von 100 nagelneuen E-Bikes der Presse vor - es ist das größte E-Bike-Verleihprojekt in Brandenburg und der Eduardshof einer der Projektpartner. Claudia ist derweil auf der Suche nach weiteren Partnern mit regionalen Produkten für ihr Buffet im Eduardshof.

Nach und nach verstehe ich das neue Konzept des Eduardshof. Hier ist nichts mehr von verstaubter Kurstadt-Mentalität mit zu wenigen Gästen zu spüren: "Der Ort, an dem die Party nie zu Ende geht" ist eine entspannte Mischung aus Lounge-Musik statt Hitradio-Gedudel, Grill- und Abendbuffet mit Produkten aus der Region statt Convenience Food, Sauna, Bowling und Beachbar - und nagelneuen E-Bikes. Das so genannte Tagesticket kostet 29 Euro - Radeberger Bier vom Fass und Tafelwein inklusive. Wer mit der Bahn aus Berlin anreist, bekommt den Ticketpreis erstattet.

Das (erweiterte) Stadtgebiet von Bad Freienwalde ist mit einem Höhenunterschied von bis zu 150 Metern normalerweise Schiebestrecke für ungeübte Fahrradtouristen. Hoch zum Baa See sind es aus dem auf Meeresspiegelhöhe liegenden Oderbruch immerhin 100 Höhenmeter. Mit dem E-Bike kein Problem, auch für Gelegenheitsradfahrer nicht. Ähnlich sieht es bei Gegenwind an der Oder aus: E-Bikes halten länger durch, zumindest so lange der Akku hält.

Der Hersteller Hercules verspricht für seine E-Bikes mit dem schönen Namen Roberta 125 und einem neuen Bosch-Mittelmotor eine Reichweite von sagenhaften 140 Kilometern. Natürlich ist dieser Wert skrupellos übertrieben und nur bei Rückenwind, bergab und von Radfahrerinnen mit Modelmaßen zu erwarten. Der 80 Kilogramm schwere Testfahrer schafft es nach einigen Versuchen mit verschiedenen Unterstützungsmodi, einer Bergetappe, ohne Gepäck und zum Schluss ordentlich Rückenwind auf knapp 70 Tageskilometer.

So sind auch die bis heute nicht ausgebauten Waldwege an den Oderhängen mit dem E-Bike problemlos zu genießen. Von Bad Freienwalde hinauf zum Baa See und wieder hinunter ins Oderbruch nach Altranft ist schon der anspruchvollste Abschnitt der geführten E-Bike-Tour erledigt. Vorbei am Schloss Altranft geht es durch malerische Dörfer wie Altwustrow und Altwriezen.

Die Zusätze "Alt" im Ortsnamen deuten übrigens immer auf Ansiedlungen vor der Trockenlegung des Oderbruchs durch den Alten Fritz in den Jahren 1735 und 1747 hin. Aber es geht auch durch Siedlungen wie Beauregard, deren Ortsnamen auf französische Siedler auf dem vor gut 250 Jahren neu gewonnen Land zurückgehen.

An der neuen deutsch-polnischen Oderfähre in Güstebieser Loose ist der Wendepunkt der E-Bike-Tour erreicht, bevor es auf dem Oder-Neiße-Radweg und dem Radweg Tour Brandenburg zurück nach Bad Freienwalde geht.

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden.

ebikefreundlich normal

 

kommunen normal

gebraucht normal

Aktuelles

19.04.2021 - Genießen im Oderbruch

Der Erlenhof im Oderbruch hat sich bei seinen Gästen einen besonders guten Ruf erarbeitet. Seit vielen Jahren aktiver Teil des Netzwerkes Sonne auf Rädern, kommt in seiner Nachbarschaft eine weitere touristische Perle hinzu. Ganz herzlich begrüßen wir als neuen Vermieter Radler’s Hof, der sich direkt am Oder-Neiße-Radweg befindet.

 

Weiterlesen ...

Kontakt

Email:
Betreff:
Nachricht:
4 + 2 =

Wetter

Heute
7°C
Luftdruck: 1027 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: SO
Geschwindigkeit: 11 km/h
Morgen
12°C
© Deutscher Wetterdienst