Mehr Strom für Fahrräder - Mit dem E-Bike in die Schorfheide

19. Juli 2014 (rbb-online, Björn Haase-Wendt)
 
Rauf aufs Fahrrad und raus aufs Land - das wird immer beliebter. Kein Wunder, denn in Brandenburg gibt es mehr als 40 Radfernwege und regionale Routen. Und immer häufiger sind die Radfahrer auf E-Bikes unterwegs. Damit während des Ausfluges nicht der Strom ausgeht, gibt es jetzt eine neue Initiative im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. 
 
Weite Landschaften, atemberaubende Seen und ausgedehnte Wälder, das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin ist immer einen Besuch wert. Besonders beliebt ist das Naturschutzgebiet zwischen Warnitz in der Uckermark und Eberswalde im Barnim bei den Fahrradtouristen. Das liegt einerseits am gut ausgebauten Radwegenetz, wie dem Berlin-Usedom-Radweg oder der Tour Brandenburg, aber auch an den anspruchsvollen Strecken.
 
E-Bikes liegen im Trend
 
Immer häufiger sind die Radler mit E-Bikes unterwegs. Also Fahrrädern, die durch einen kleinen Motor elektrisch unterstützt werden. Bislang mussten die Radler immer gut planen, damit ihnen unterwegs nicht der Strom ausgeht. Das soll sich jetzt ändern. Innerhalb weniger Jahre soll im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin ein umfangreiches Stromnetz errichtet werden. "Wir wollen 1.000 Ladestationen in der Region anbieten", sagt Projektkoordinator Uwe Graumann.
 
Mit diesem ambitionierten Ziel will das Biosphärenreservat zur "E-Bike freundlichen Region" werden. Restaurants, Hotels und Händler sollen das Vorhaben unterstützen und ihre Steckdosen den Radlern kostenlos zur Verfügung stellen. "Eine Stunde Akku laden kostet den Anbieter etwa sechs Cent. Das ist mit jedem Cappuccino wieder drin und sollte machbar sein", erklärt Graumann. Im Gegenzug würden die Gäste länger in den Cafés bleiben und mehr bestellen, so die Hoffnung.
 
30 Unternehmen machen mit
 
Nach gut einem Monat sind bisher knapp 30 Unternehmer aus der Uckermark und dem Barnim mit dabei, viele weitere sollen folgen. Einer von ihnen ist Steffen Branding. Er verleiht direkt am historischen Bahnhof in Chorin Elektrofahrräder und bietet Lademöglichkeiten an. "Wer weiß, dass er mit so einem tollen Fahrrad hier fahren kann, der muss nicht das Auto für die Anreise nutzen. Er kann aus Berlin ganz bequem mit dem RE 3 herkommen und dann mit dem E-Bike ins Biosphärenreservat starten", erklärt Branding.
 
Der Choriner ist überwältigt von der Nachfrage nach den E-Bikes. "Wir sind fast immer ausgebucht", sagt er. Fünf Fahrräder sind dauerhaft in Chorin. Über das Netzwerk "Sonne auf Räder", das auch das Biosphärenreservat unterstützt, können aber zusätzliche Räder bei Bedarf organisiert werden. Die Elektromobilität sorgt zudem für neue Radtouristen, weiß Steffen Branding: "Beim Pärchen, bei dem einer durchtrainiert ist und der andere Partner zum Sport getriezt werden muss: Die hatten bisher eigentlich kaum Lust, gemeinsam eine Radtour zu machen. Durch die E-Bikes haben beide wieder Spaß." Auch Radler, die sonst Probleme an den Steigungen im Biosphärenreservat haben oder Familien kommen so entspannter ans Ziel. Mit Knopfdruck wird der Motor zugeschaltet, und obwohl er kaum hörbar ist, ist seine Unterstützung deutlich zu spüren.
 
Gewinn für Unternehmen und Touristen
 
Durch die Kooperation mit dem Netzwerk "Sonne auf Rädern" wird Ostbrandenburg damit zu einer der größten Elektrorad-Regionen. 84 Ladestationen gibt es zwischen Prenzlau und Eisenhüttenstadt. "So kann man in der ganzen Region mit dem Elektrorad fahren, an den Seen und Sehenswürdigkeiten stoppen und immer nachladen", freut sich Sabine Grassow von der Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Barnim.
 
Ein Gewinn also sowohl für die Unternehmen als auch für die Touristen. E-Bike-Fahrer erkennen die kostenlosen Ladestationen am Piktogramm "Akku laden? Gerne!". Zudem werden die Anbieter in den Reisemagazinen der Tourismusregionen und im Internet veröffentlicht. 
 

ebikefreundlich normal

 

kommunen normal

gebraucht normal

Aktuelles

03.09.2017 - Fahrraderlebnistag für die ganze Familie zum Radscharmützel in Storkow

Unter dem Motto "Erfahren« Sie am 3. September 2017 die Region rund um den Scharmützelsee und Storkower See" beteiligten wir uns in Vorbereitung des Startes mit einem Info-Stand auf dem Marktplatz in Storkow.  

 

Weiterlesen ...

Kontakt

Email:
Betreff:
Nachricht:
4 + 2 =

Wetter

Bewölkt

5°C

Bewölkt

Feuchtigkeit: 82%

Wind: 35.40 km/h

  • 20 Nov 2017

    Rain And Snow 6°C -1°C

  • 21 Nov 2017

    Bewölkt 4°C 2°C