Mit Sonne auf Rädern im Land unterwegs

05. Januar 2019 (MOZ.de, Frau Irina Voigt)

Sie kommen leise und es werden immer mehr: Die E-Bike-Fahrer. Verwaltungs- oder Bauhofmitarbeiter zum Beispiel in Hoppegarten und vielleicht auch bald in Rüdersdorf erledigen ihre Wege damit. Hunderte Radler starten jedes Jahr vom Hönower Dorf und von Dutzenden Netzwerkpartnern aus in die Region auf Wandertouren.
 
Angefangen hat alles 2006 als Jugendhilfeprojekt am Hönower U-Bahnhof. Stefan Döbrich war dabei. „Wir hatten am Bahnhof, in der Nähe der damaligen Jugendwerkstatt, eine Selbsthilfefahrradwerkstatt eingerichtet. Dort hatten junge Leute die Möglichkeit, sich zu beschäftigen, vor allem aber wieder in Tritt, wieder in Arbeit, zu kommen“, berichtet er. Das habe beim pünktlichen Erscheinen angefangen bis hin zur Bewerbung für eine neue Arbeitsstelle. Mit dem Umzug der Jugendwerkstatt ins alte Dorf nahm die Werkstatt dann eine andere Entwicklung. Neben den Reparaturmöglichkeiten gab es auch die Möglichkeit, Fahrräder auszuleihen.
 
Ein paar Jahre später gründeten die Macher ein Netzwerk mit dem Tourismusverband Oder-Spree. „Wir waren zu der Zeit der einzige Jugendhilfeträger in MOL, der mit der Industrie Verträge abgeschlossen hat“, sagt Döbrich, denn als Partner konnten der Fahrradhof Altlandsberg und die Herstellerfirma Herkules gewonnen werden. Neben den herkömmlichen Fahrrädern wurden E-Bikes und Pedalecs verliehen. Vermietpartner gab es in den Tourismusregionen Oder-Spree, Dahme-Spreewald, Barnimer Land, Ruppiner Seenland, Uckermark, Potsdam-Mittelmark und in Berlin. Dazu gehören auch Hotels. In Strausberg kann man E-Bikes auf dem Flugplatz und im Sport- und Erholungspark ausleihen, in der Touristinformation im Museums-park Rüdersdorf oder beim Hotel Vier Jahreszeiten in Buckow. „Unsere Räder stehen dort, von wo aus es sich lohnt, einen Ausflug zu machen“, sagt Döbrich.
 
2015/16 beschloss der Vorstand des gemeinnützigen Vereins Jugendwerkstatt, das Projekt Sonne auf Rädern auszugliedern, da es inzwischen nicht mehr so viel mit Jugendhilfe zu tun hatte. Vor allem unter dem Aspekt des Umweltschutzes habe er dann das Projekt der Jugendwerkstatt 2016 abgekauft. „Und es hat funktioniert“, freut sich der Geschäftsführer der Business auf Rädern GmbH, Stefan Döbrich. Inzwischen hat das Unternehmen fünf feste Angestellte und in der Saison mehrere Springer. „Rund 100 E-Bikes, darunter auch zunehmend Lastenräder – die vor allem bei Unternehmern und Verwaltungen sehr beliebt sind –, werden von den Partnern geleast oder gekauft. 80 E-Bikes stehen neben den rund 30 normalen Fahrrädern für Touristen bereit, die sich mit nicht allzu großem Aufwand in den Sattel schwingen wollen, um die Umgebung zu erkunden. „Unsere Räder, die höchstens zwei Jahre alt sind und besonderen Anforderungen entsprechen müssen, fahren in der Saison durchschnittlich 1500 Kilometer“, sagt Döbrich. „Aber auch 3000 bis 4000 Kilometer sind möglich, denn man kann sie sich auch für längere Trips ausleihen.“
 
„Es läuft gut“, freut sich der Geschäftsführer. Ein zweites, wichtiges Unternehmensfeld ist die Ladeinfrastruktur. In denkmalgeschützten Innenstädten, an wichtigen Tourismuszielen und immer flächendeckender werden Ladesäulen, Ladestelen und einzigartige Ladebänke aufgestellt. „Man kommt mit einer E-Bike-Ladung zwar den ganzen Tag aus, aber es gehört für uns zum Service, das Angebot stets zu erweitern“, sagt Döbrich, der dafür findige Tüftler an seiner Seite hat.
 
„Wir waren die Ersten, die in dieser Hinsicht nicht auf auswechselbare Akkus, sondern auf Nachlademöglichkeiten gesetzt haben“, sagt er. Auszeichnungen gab es dafür auch schon, unter anderem auf der Grünen Woche in Berlin.
 
Infos über Ausleihmodalitäten unter www.sonne-auf-raedern.de, Tel. 03342 250182, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Den kompletten Artikel mit Foto können Sie auf der Website der MOZ.de nachlesen.
 

ebikefreundlich normal

 

kommunen normal

gebraucht normal

Aktuelles

16.07.2019 - Genießen und Laden

Im alten, ehrwürdigen Haus - "Alte Mühle Friedersdorf" können ab jetzt Radreisende und Besucher neben Schlemmen und Verwöhnen lassen auch leere Akkus laden. In direkter Nähe schöner Tische im Außenbereich des malerischen Geländes steht eine neue Lade-Stele mit 2 integrierten Steckdosen für müde E-Bike und sonstige Akkus.

 

Weiterlesen ...

Kontakt

Email:
Betreff:
Nachricht:
4 + 2 =

Wetter

Bewölkt

-2°C

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 19.31 km/h

  • 03 Jan 2019

    Rain And Snow 1°C -2°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 3°C -3°C